Jens Nielsen              
24357 Fleckeby
,                                                                                                   

Am Holm 7                                                                                                             

Telefon 043548660

Züchter von Kelebek, Orientalische Roller Flugtyp, Orientalische Roller Ausstellung: schwarz, schwarzgesprenkelt, Wiener Hochflugtauben Rotgestricht/ Hellstörche   

 

       

Jens Nielsen (64) hat die türkischen Kelebeks und Orientalischen Roller für sich entdeckt

 

Fleckeby, es gurrt und raschelt im Garten von Jens Nielsen. Der Fleckebyer züchtet Tauben. Rund 100 Exemplare leben derzeit bei ihm. Im Moment gefallen ihm die türkischen Kelebek am besten, aber auch Orientalische Roller und Hamburger Sticken finden an der Schlei ein Zuhause.

 

Kelebek heißt übersetzt Schmetterling. Das Gefieder der Vögel ist meist zweifarbig gescheckt, beim Fliegen erinnern die schnellen Flügelbewegungen an das Flattern von Schmetterlingen. In der Luft erweisen sich die Kelebek als richtige Akrobaten. Sie schlagen Purzelbäume und rasen zur Landung im Sturzflug auf den Boden zu. Dabei drehen sie sich um die eigene Achse.

 

Diese Flugmanöver gefallen Nielsen. Er mag das Spielen der Tiere am Himmel. Auch den Nervenkitzel, wenn eine Taube bis in die Wolken fliegt und ihm Adrenalin in die Adern schießt, weil er befürchtet, der Vogel könnte nicht wiederkommen, genießt er.

 

 

Dass die Vögel nicht von ihren Ausflügen zurückkommen, komme äußerst selten vor, sagt der Taubenzüchter. Die Kelebek fliegen meist in einer Gruppe und kehren zurück, sobald sich eine weitere Gruppe aus dem Taubenschlag entfernt. Die so genannten Droper locken die anderen an. Wenn aber ein Greifvogel in den Schwarm fliegt, erschrecken sich die Tauben und fliegen in alle Richtungen. Manchmal finden sie dann nicht zurück und spazieren vielleicht irgendwann auf der Suche nach Fressen bei einem Menschen in die Küche.

 

Das wäre nicht ungewöhnlich: "Kelebektauben sind sehr zutraulich", sagt Nielsen. Zum Glück könne er viele verirrte Tauben wieder nach Hause holen, wenn die Finder ihn anriefen. Seine Adresse und Deutschen Flugrollerclub ihrem Besitzer zugeordnet werden kann, trägt jede Taube.

 

Aus Hamburg und sogar aus Dänemark hat Nielsen seine Vögel schon abgeholt. Diese Tiere sind etwas ganz Besonderes für ihn. Sie bekommen nach ihrer Telefonnummer ist auf kleinen Ringen vermerkt, von denen jede seiner Tauben einen trägt. Auch einen Ring mit einer Nummer, mit der sie vom Rückkehr auch einen Namen - den Namen ihres Finders. Mittlerweile leben so auch schon "Frau Nissen" und "Herr Koll" im Fleckebyer Taubenschlag.

 

 

Ein besonderes Verhältnis hat der 57-Jährige auch zu den Tieren, die auffällig eindrucksvolle Manöver in der Luft zeigen. Das hat ihn schon in seiner Kindheit fasziniert, als sein Großvater Tauben züchtete. "Brieftauben haben mich nie interessiert", sagt er. Nicht das Funktionelle, sondern das Ästhetische gefällt ihm. Und die Ruhe, die die Tiere ausstrahlen. Wann immer er Zeit hat, ist er draußen bei seinen Tauben, füttert sie, lässt sie mit den Worten "auf, auf" fliegen oder hält sich einfach nur in ihrer Nähe auf. Das beruhigt ihn.

 

 

Sein Großvater war es auch, der ihm ein Hamburger-Sticken-Pärchen schenkte und so den Grundstein für die Züchterleidenschaft legte. Als ihm aber 1964 eine Orientalische Rollertaube zuflog, wusste er: Das ist seine Rasse. "Ich hatte noch nie eine Taube gesehen, die in der Luft purzelt", erinnert er sich. "Das hat mich fasziniert."

 

 

Mittlerweile ist Nielsen auf Kelebektauben umgestiegen, weil ihm dieses Flugbild noch besser gefällt. Aber rund 40 Orientalische Rollertauben hält er immer noch zur Zucht. Auch von den Hamburger Sticken konnte er sich noch nicht ganz trennen: Drei sitzen noch in seinem Schlag und gurren mit den anderen Tauben um die Wette.

 

Download
Jens Nielsen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB
Jens Nielsen Fleckeby mit einigen Zwerghühnern
Jens Nielsen Fleckeby mit einigen Zwerghühnern

Der Täuber auf dem Bild  mit dem Ring KP-015-72 konnte zweimal ein V 97 Punkte auf den Schauen erreichen.