Die Kopenhagener Elstern

Rassebeschreibung und Wissenswertes von

Rolf Richter, Steenwijk nl

 

Die Kopenhagener Elster ist nicht das, was der Name uns suggerieren will! Nein, sie ist nicht eine aus Kopenhagen abstammende Taube, sondern vielmehr ist diese Flugtaubenrasse in Hamburg entstanden. Kreuzungen aus dänischen Elstertümmlern in blau und schwarz ( damaliger Flugtyp ) mit einfarbigen Brieftauben am Anfang schwarz und weiß, waren die Entstehungsbasis der Kopenhagener Elstern. Mehrere Taubenzüchter aus Hamburg werkten an der neuen Flugrasse mit, die zum einen für den Abstandsflug geeignet sein sollte und gleichfalls eine sehr schöne Elsternzeichnung aufweisen mußte. Dieses gelang erst nach sehr vielen Jahren, so Ende des Jahres 1800.

 

Geschichte:  Rund 1900 hat in Hamburg der “Schnellflugtaubensport” begonnen mit diesen, anfangs noch Kreuzungsnachzuchten, die sich später jedoch zu einer eigenständigen Flugrasse entwickelten. Am Anfang war die Zeichnung nicht immer perfekt. Die Verbesserung dauerte und ist im Prinzip..... ist es auch heute noch nicht immer abgeschlossen und  fehlerfrei, auch nicht aus 100%  sauber gezeichneten Zuchttieren. Diese vorgenannten Kreuzungszuchten waren die einzigen Tauben, die im Ergebnis auch einsetzbar waren für den neuen “Schnellflugtaubensport” auf Entfernung in Hamburg.

 

Im Jahre 1928 ist auf Vorschlag von Friedrich Althof ein “Schnellflugverband” gegründet und gleichzeitig wurde verbandsintern ein Standard entwickelt, u.a. auch für die Kopenhagener Elster. Innerhalb weniger Wochen hatte dieser Schnellflugverband  schon 100 Mitglieder zu verzeichnen und 5000 Ringe an die Mitglieder verkauft.

 

Die Kopenhagener waren von der Statur her eher kleiner im Vergleich zur Brieftaube und hatten ein helles Auge sowie im Idealfall eine saubere Elsternzeichnung. Deutliche Anzeichen von eingekreuzten Brieftauben, z.B. die Einkreuzung von Blaubandbrieftauben ( was immer wieder vorkam ) wurden im neuen Standard nicht zugelassen und beim Einsetzen zum Wettflug ebenfalls ausgeschlossen. In der Anfangszeit des neuen Taubensport’s waren die Flugabstände entfernungstechnisch noch nicht so groß, so ca. zwischen 20 Km und 40 Km.

 

Diese Entfernungen wurde später jedoch mehr und mehr ausgebaut zu erheblich größeren Abständen. Die blauen sowie schwarzen Kopenhagener hatten zumindest bis hin in die Mitte der 60er Jahre die Nase vorn. Farben in rot, gelb, wurden u.a. auch gezüchtet, allerdings waren diese nicht so erfolgreich im Wettflugsport. Der Flugabstand erweiterte sich bis fast an die dänische Grenze und Ende der 60er Jahre  wurden die Kopenhagener selbst in Kassel aufgelassen. Hamburg -  Kassel ca. 300 Km Fluglinie. Diese Entfernungen hatten andere Hamburger Flugrassen, die auch im “ hellen Reisetaubensport “ teilnahmen in und um Hamburg, nicht erreichen  können.

 

Rassemerkmale:

 

Im Moment sind zwei Linien der Kopenhagener Elstern festzustellen.

 

          1. Die kleine Kopenhagener Elster ( kommt nicht mehr häufig vor ), diese ist eigentlich als der alte Urtyp zu bezeichnen und hat das Größenformat der Hamburger Flugkalotte oder auch der Elsternpurzler.

 

      2. Der große Kopenhagenertyp ist von kräftiger Statur und im Format direkt vergleichbar mit einer Brieftaube. Bei diesem Typ geht es um die Nach- bzw. Neuzuchten des schon fast ausgestorbenen Urtyp’s der Kopenhagener Elstern. Mitte der 80er Jahre gab es nur noch sehr wenige alte Kopenhagenertypen im Angebot und aus den unterschiedlichsten Gründen dementsprechend noch weniger Züchter dieser damals so erfolgreichen “ hellen Hamburger Reisetaubenrassen “. Allerdings, mit viel Mühe und Ausdauer ist doch erfreulicherweise festzustellen das wieder Züchter beginnen mit der Nachfrage nach diesen besonderen Flugrassen.                                               

    Beide vorgenannte Kopenhagener Typen fliegen auch heute noch, vorausgesetzt gut getrainiert, auf Abstand. Allerdings unter Beachtung und Rücksichtsnahme, dass es keine reine Brieftauben sind.

                                                                                                               

Kopenhagener Elstern in Aktion

Harry Teichmann Hamburg Neu Wulmstorf

Rolf Richter Steenwijk, nl

 

Im Bild mit und von Harry Teichmann
Im Bild mit und von Harry Teichmann
Bild: Rolf Richter
Bild: Rolf Richter
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Rolf Richter
Bild: Rolf Richter
Bild: Rolf Richter
Bild: Rolf Richter
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann
Bild: Harry Teichmann

Hier mal etwas ganz besonderes.

Dieser Kopenhagener Täuber wurde 1993 geboren, Besitzer und gezüchtet wurde er von Bernd Ruge in Hamburg. Im Jahr 2010 immerhin schon  17 jährig habe ich dieses Foto bei B. Ruge aufgenommen. Bei einem Folgebesuch im Jahr 2015 teilte mir Bernd mit das der Täuber in diesem Jahr leider, aber unumgänglich, das Zeitliche gesegnet hatte. Der Täuber wurde doch erstaunlicherweise 22 Jahre alt. Dieses zeugt auch von Züchterverantwortung im Einzelfall, für eine verdiente Taube bzw. wie in diesem Fall, einem Täuber.

 

De groeten Rolf Richter

 


Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite http://www.frediliebgott.de/kopenhagener-elstern/ erhalten:

-------------------------------------

Name: Manfred

E-Mail: hochflugtauben@freenet.de

Nachricht: eine wirklich faszinierende und zugleich sehr schöne Rasse.


 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite http://www.frediliebgott.de/kopenhagener-elstern/ erhalten:

-------------------------------------

Name: Rolf Richter

E-Mail: rolfrichter@home.nl

Nachricht: Hallo Taubenfreund Manfred,
es freut mich das dir die Kopenhagener Elstern so gut gefallen haben, ich kann nur jeden Flugtaubenliebhaber anraten sich mit dieser Rasse einmal näher zu beschäftigen. Jedoch ist zu bedenken, es handelt sich hier nicht um eine Ausstellungstaubenrasse, wobei sie aber doch sehr schön aussieht und in verschiedenen Farben gezüchtet wird, also für jeden Züchter sehr geschmacksoffen.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.